DAS BUCH DES LICHTS UND DER KORAN

Esoterische Wissenschaften
User avatar
Posts: 6
Joined: Mon 28. Feb 2011, 16:01
PostPosted: Tue 7. Aug 2012, 13:51
DAS BUCH DES LICHTS UND DER KORAN
Fragen und Antworten

Was ist Islam?
BDL: Die jüngste große Religion, laut Koran dem Propheten Mohammed in der Einsamkeit von einem Engel Gottes offenbart.
Was enthält der Koran?
BDL: Ermahnungen sittlich-religiöser Art und Bestimmungen über Familienrecht.
Enthalten die moslimischen Kultgebete Bitten um Wunscherfüllung?
BDL: Nein. Sie dienen der Verherrlichung und Verehrung ALLAHS.
Was ist „Fatum?
BDL: Es ist unentrinnbar Kismet und es beherrscht das Leben der Muslims.
Ist das Schicksal des Menschen vorbestimmt und unentrinnbar?
BDL: Nicht unbedingt. Das Schicksal des Menschen wird durch sein KARMA bestimmt. Wenn ein SÄUFER natürlich mit kranker, überbelasteter Leber stirbt, dann mag es sehr wohl sein Kismet sein, mit kranker Leber wiedergeboren zu werden. Dann ist sein Kismet für das entsprechende Leben DISZIPLIN in Sachen Alkohol zu erlernen. So lernt der Mensch.
Was geschah dem Islam?
BDL: Diese edle Religion wurde leider in der Frühzeit von einer Flutwelle der Unduldsamkeit erfasst, welches heutzutage zu einer Phase der gewaltsamen Glaubensverbreitung führte und unter anderem zu der These von der „Seelenlosigkeit der Frauen“ lehrte, was später Gott sei Dank wieder verworfen wurde, denn im Koran steht eindeutig: „Es gebührt Männern und Frauen das gleiche Recht.“
Denken alle Muslime, dass des Menschen Schicksal von Allah vorbestimmt ist?
BDL: Nein, nicht die Mu´taliziten (Basra 7. und 8 Jahrh.). Für sie ist der Mensch selbst für seine Taten verantwortlich. Und so stimmt es auch. Sie lehren auch, dass der Koran NICHT „unerschaffen“ ist sondern erschaffen.
Wer hat Recht? Ist unser Schicksal vorherbestimmt oder bestimmen wir es.
BDL: Beides stimmt und zwar folgendermaßen. DAS BUCH DES LICHTS lehrt, dass es eine Seinsebene gibt, auf der alle Dinge zugleich geschehen. Jemand, also GOTT oder ein GOTTMENSCH, der in dieser Ebene bewusstseinsmäßig sein kann, erfährt natürlich alles als vorherbestimmt. Nur deshalb kennt Gott Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aller Wesen. Zugleich ist auch richtig, dass der Mensch genau das sät was er erntet, LEBEN FÜR LEBEN. NUR SO und nur mit diesem Verständnis machen die folgenden, scheinbar widersprüchlichen, Suren Sinn:
„Kein Unheil geschieht, weder auf der Erde noch bei euch, das nicht in einem Buch wäre, noch ehe wir es erschaffen” (57,22)


Image

und andererseits

2, 286 „Allah verlangt von niemand mehr, als er vermag. Jedem kommt zugute, was er verdient, und über ihn bricht herein, worin er gesündigt hat.”

Image

Diese beiden Quotierungen würden sich also ansonsten widersprechen, und der Mensch wäre ein Roboter Allahs und damit für seine Taten nicht verantwortlich. Allah ist nicht so grausam, ein Kind in Afrika an AIDS sterben zu lassen und ein anderes lebt behütet und geliebt und gesund. DAS BUCH DES LICHTS lehrt: Wie der Mensch SÄT so wird er ernten, LEBEN FÜR LEBEN.
Dies bringt uns zum Thema Reinkarnation bzw. Wiedergeburt. Sie steht der Islam zur Wiedergeburt?

BDL: Die islamischen Mystiker (Sufismus, Tasawwuf) lehren in den Tariqas Karma und Wiedergeburt, als einzige Erklärung für all das Leid und die Freude auf Erden. Und sie haben natürlich Recht.
Der Muslim Dschalal ad-Din ar-Rumi schreibt im Mathnawi
„Ich starb als Mineral und wurde Pflanze,
Ich starb als Pflanze und wurde Tier,
Ich starb als Tier und wurde Mensch.
Warum soll ich mich fürchten?
Wann wurd ich weniger durch einen Tod?
Noch einmal werd ich sterben als ein Mensch,
Nur um dann aufzusteigen mit der Engel Segen.
Doch auch vom Engelsdasein muss ich weitergehen …“
DAS ist die genau die Lehre des BUCHS DES LICHTS.
Übrigens: OHNE Wiedergeburt ist die Koranische Identifikation von Maryam (Maria), Mutter des Propheten Isa (Jesus), mit der alttestamentlichen Prophetin Mirjam nicht zu erklären, denn sie, Mirjam, war die Schwester von Aaron und Musa (Moses) und lebte 1000 Jahre früher...
Lehrt der Koran Wiedergeburt?
BDL: Ja, man muss ihn nur mit dem rechten Verständnis lesen.
Wo lehrt der Koran Wiedergeburt?
BDL: Sure 2/28 lehrt, dass man stirbt, erneut ins Leben kommt, wieder stirbt und im Jenseits neu geboren wird. Ich zitiere: „Wie könnt ihr Gott verleugnen, wo ihr tot wart und Er euch lebendig gemacht hat? Dann lässt Er euch sterben und macht euch wieder lebendig, und dann werdet ihr zu Ihm zurückgebracht.“ (Koran 2:26,

Image

Also tot, lebendig, sterben, lebendig und DANN erst zu Gott. Das ist Wiedergeburt pur.



Des Weiteren:
KORAN: Sure 2
243 Hast du nicht jene gesehen, die in Todesfurcht zu Tausenden aus ihren Wohnungen auszogen? Gott sagte zu ihnen: Sterbet! Hierauf machte er sie (wieder) lebendig. Gott ist huldvoll gegen die Menschen. Aber die meisten danken (es ihm) nicht.

Image

BDL: Mit den Undankbaren sind die Irdischen gemeint. Ihre „Wohnungen“ sind ihre Körper, die sie beim Sterben verlassen. Dann macht Allah sie wieder lebendig .



KORAN: Sure 2
179 Die Wiedervergeltung sichert euch das Leben (w. In der Wiedervergeltung habt ihr Leben). (Bedenkt dies) die ihr Verstand habt! Vielleicht werdet ihr gottesfürchtig sein.

Image

BDL: Diese Sure von der Wiedervergeltung weist auf Wiedervergeltung durch und während Wiedergeburt hin, in der man vieles wieder gut machen kann



KORAN: Sure 2
259 Ein weiteres Beispiel (aus der Vorzeit): Der, der an einer Stadt vorbeikam, die in Trümmern lag. Er sagte: 'Wie sollte Gott diese (Stadt wieder) zum Leben erwecken, nachdem sie ausgestorben (und verödet) ist?' Da ließ Gott ihn (auf) hundert Jahre sterben. Hierauf erweckte er ihn (wieder zum Leben) und sagte: 'Wie lange hast du (in deinem Todesschlaf) verweilt?' Er sagte: 'Einen Tag oder einen Teil davon.' Gott (w. Er) sagte: 'Nein, du hast hundert Jahre (darin) verweilt. Sieh auf dein Essen und dein Getränk (das du vor dem Einschlafen bei dir hattest)! Es ist (trotz der hundert Jahre) nicht verdorben (w. alt (und schlecht) geworden). Und sieh auf deinen Esel! (Auch er hat sich nicht verändert.) (Wir haben dieses Wunder) auch (deshalb bewirkt) um dich zu einem Zeichen für die Menschen zu machen. Sieh nun auf die Gebeine (dieser verödeten Stadt?), wie wir sie sich erheben lassen und sie hierauf mit Fleisch bekleiden!'

Image

BDL:
So gibt Allah durch Wiedergeburt Leben IM KÖRPER zurück.


KORAN: Sure 6
27 Wenn du (sie doch) sehen würdest (dereinst am Tag des Gerichts), wenn sie vor dem Höllenfeuer stehen (w. vor das Höllenfeuer gestellt sind) und sagen: 'O würden wir doch (noch einmal ins Leben) zurückgebracht! Dann würden wir die Zeichen unseres Herrn nicht für Lüge erklären und wären

Image

28 Ihnen ist (dann nur?) kundgeworden, was sie früher (in ihrem Erdenleben) geheimgehalten haben. Und wenn sie (ins Leben) zurückgebracht würden, würden sie das, was ihnen verboten ist, (genau wie früher) wieder tun. Sie sind (eben) Lügner.

Image


29 Und sie sagen: 'Es gibt nur unser diesseitiges Leben, und wir werden (dereinst) nicht auferweckt.'

Image


BDL:
Ein Leben reicht ganz klar nicht aus, um Fehler nicht mehr zu begehen. Dazu braucht es VIELE Leben, so wie man viele Tage zur Schule geht um zu lernen. Siehe Sure 6 – 60.
KORAN: Sure 6
60 Und er ist es, der euch bei Nacht (wenn ihr schlaft, zeitweise) abberuft und weiß, was ihr bei Tag (an Handlungen) begangen habt. Hierauf erweckt er euch an ihm (d.h. am Tag) (aus dem Schlaf wieder zum Leben), damit eine bestimmte Frist (für euer Leben) zu Ende geführt werde. Hierauf werdet ihr (sterben und) zu ihm zurückkehren. Und dann wird er euch Kunde geben über das, was ihr (in eurem Erdenleben) getan habt.

Image



BDL: Rechenschaft für ein gelebtes Leben resultiert in einen Plan für ein zukünftiges.
KORAN: Sure 16
97 Und wenn einer tut, was recht ist, (gleichviel ob) männlich oder weiblich, und dabei gläubig ist, werden wir ihn (dereinst) bestimmt zu einem guten Leben (wieder)erwecken. Und wir werden ihnen (d.h. denen, die rechtschaffen und dabei gläubig sind) ihren Lohn bestimmt für ihre besten Taten erstatten (ohne ihre schlechten Taten anzurechnen).

Image


War man also im letzten Leben ein guter Mensch, sind das die besten Voraussetzungen dafür, dass man im nächsten Leben ein gutes Leben führen kann

KORAN: Sure 27
67 Und diejenigen, die ungläubig sind, sagen: 'Sollen wir und unsere Väter etwa, wenn wir (erst einmal gestorben und zu) Erde (geworden) sind, (aus den Gräbern wieder zum Leben) hervorgebracht werden? 68 Das ist ja uns und früher unseren Vätern versprochen (oder: angedroht) worden. Das sind nichts als die Geschichten (?) der früheren (Generationen).'

Image


BDL: Hier sind es ganz klar die „Ungläubigen“, die nicht an die Wiedergeburt glauben.



Warum ist all dies nicht voll offenbart?
BDL: Es war notwendig für eine gewisse Zeit das Wissen um Karma und Reinkarnation zu schwächen, damit den Menschen nicht zu lax werden . Nun ist aber die Zeit gekommen, dass ALLE Menschen durch DAS BUCH DES LICHTS diese Lehre wissenschaftlich korrekt erfahren und danach handeln.
Wo stimmen der Koran und DAS BUCH DES LICHTS noch überein?
BDL: In der Planetenketten Lehre. DAS BUCH DES LICHTS lehrt, dass z.B. unsere Erde eine sichtbaren und sechs für uns (noch) unsichtbare Globen hat, dass es sieben Himmelsebenen gibt, etc. etc.
Wo steht das im Koran?
Sure 65 Vers 12
Allah ist es, Der sieben Himmel erschuf und von der Erde die gleiche Anzahl.
Der Befehl steigt zwischen ihnen herab, auf dass ihr erfahren möget, dass Allah über
alle Dinge Macht hat und dass Allahs Wissen alle Dinge umfasst.

Image



OM!

Was ist OM?

DAS BUCH DES LICHTS: OM ist die erste Schwingung beim Wiedererwachen des Universums vor über 150 Billionen Jahren. Später wurde aus OM AUM, dann AMEN und dann das AMIN des Islam.
AMEN oder AMIN stammt also NICHT (wie Wikipedia behauptet) von der hebräischen Verbwurzel אמן ab, sondern ist viel, viel älter. Weshalb ja auch die jüdische Nation (falls es eine solche überhaupt gibt) bzw. die Juden oder Hebräer, das JÜNGSTE Volk auf Erden sind und NICHT das älteste. OM.


(Wird fortgesetzt)

Return to مقصور على فئة معينة علوم

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron